Habe ich eine postpartale / postnatale Depression?

Teste hier, ob du an einer Wochenbettdepression (postpartale bzw. postnatale Depression) leidest.

Hinweis

Bitte beachte: Die Fragen im Test beziehen sich auf die vergangenen sieben Tage und nicht nur darauf, wie du dich gerade jetzt in diesem Augenblick fühlst.

Erklärung

Nach der Geburt eines Kindes, entwickeln zwischen 10% bis 20% aller Frauen eine postnatale oder postpartale Depression, im Volksmund auch Wochenbettdepression genannt. Sie erleben dabei Gefühle von extremer Traurigkeit, Angst und Erschöpfung, und viele andere Symptome wie sie auch von anderen Formen der Depression bekannt sind, wie zum Beispiel:

  • Anhaltende Traurigkeit und Hoffnungslosigkeit
  • Innere Leere und das Gefühl von Überforderung
  • Weinkrämpfe
  • Innere Unruhe und Reizbarkeit
  • Stimmungsschwankungen inklusive überzogenen Wutausbrüchen
  • Schlafstörungen und die Unfähigkeit einzuschlafen, auch wenn das Baby schläft
  • Verlust des Interesses an Aktivitäten, die in der Regel Spaß machen
  • Kopfschmerzen, Verdauungsprobleme und Muskelschmerzen
  • Erhöhter oder verringerter Appetit
  • Rückzug ins Private und Vermeidung von sozialen Kontakten
  • Probleme, sich auf das Baby einzulassen und eine emotionale Verbindung aufzubauen
  • Häufiges Grübeln und Zweifeln an der eigenen Fähigkeit, sich um das Baby kümmern zu können
  • Der Gedanke daran, sich oder dem Baby etwas anzutun

Der hier vorliegende Test basiert auf der sogenannten Edinburgh Postnatal Depression Scale, einem Test, der 1987 im schottischen Edinburgh and Livingston entwickelt wurde. Die Fragen des Tests entsprechen verschiedenen klinischen Depressionssymptomen wie Schuldgefühlen, Schlafstörungen, Antriebslosigkeit, Anhedonie und Selbstmordgedanken. Jede Antwort wird mit 0 bis 3 Punkten bewertet. Die Auswertung ergibt sich aus der Summe aller gegebenen Antworten bzw. deren Punktzahl. Maximal erreicht werden könen 30 Punkte. Je höher die Gesamtpunktzahl, desto höher die Wahrscheinlichkeit des Vorliegens einer postpartalen Depression. Ab einem Ergebnis von 10 Punkten sollte das Vorliegen einer Wochenbettdepression in Betracht gezogen werden.

Weiterführende Links

Der komplette Test auf einen Blick

Punkteverteilung

In den vergangenen 7 Tagen ...

FrageSo sehr wie ich es immer konnteNicht ganz wie früherDeutlich weniger als früherGar nicht
... konnte ich lachen und das Leben von der sonnigen Seite sehen0123
...konnte ich mich so richtig auf etwas freuen0123
... gab ich mir grundlos die Schuld, wenn etwas schief lief3210
... war ich ohne wirklichen Grund ängstlich und besorgt0123
... habe ich mich ohne ersichtlichen Grund erschrocken oder Panik verspürt3210
... fühlte ich mich überfordert3210
... war ich so unglücklich, dass ich nicht schlafen konnte3210
... habe ich mich traurig und schlecht gefühlt3210
... war ich so unglücklich, dass ich geweint habe3210
... habe ich daran gedacht, mich selbst zu verletzen3210

Auswertung

  • Bis 9 Punkte: Du scheinst nicht an einer postpartalen Depression zu leiden.
  • 10 oder mehr Punkte: Du zeigst Anzeichen einer postpartalen Depression und solltest eventuell einen Arzt um Rat fragen.