Histrionische Persönlichkeitsstörung: Anzeichen und Symptome

Menschen mit histrionischer Persönlichkeitsstörung sind süchtig nach Aufmerksamkeit und Drama in ihrem Leben.

Histrionische Persönlichkeitsstörung: Anzeichen und Symptome

Die histrionische Persönlichkeitsstörung gehört zur Gruppe der dramatisch-emotionalen Persönlichkeitsstörungen (Cluster B). Sie ist gekennzeichnet durch starke Emotionalität und ein Gieren nach Aufmerksamkeit.

Menschen mit dieser Störung fühlen sich unwohl oder unerwünscht und zurückgewiesen, wenn sie nicht im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen. Typische Verhaltensweisen sind das ständige Streben nach Anerkennung oder Aufmerksamkeit und Selbstdramatisierung und Theatralik.

Histrionische Persönlichkeitsstörung in ICD-10 und DSM-5

Dem Diagnose-Leitfaden ICD-10 der Weltgesundheitsorganisation zufolge ist eine histrionische Persönlichkeitsstörung durch folgende Merkmale gekennzeichnet:

  • oberflächliche und wechselhafte Befindlichkeit
  • Hang zur Selbstinszenierung
  • Hang zu Theatralik
  • übertriebener Ausdruck von Emotionen
  • Suggestibilität
  • Egozentrik
  • Selbstgefälligkeit
  • mangelnde Rücksichtnahme auf andere Menschen
  • leicht verletzliche Gefühle
  • kontinuierliches Streben nach Wertschätzung, Aufmerksamkeit und aufregenden Situationen

Dem amerikanischen Diagnoseleitfaden DSM-5 zufolge, müssen für die Diagnose einer histrionischen Persönlichkeitsstörung mindestens 5 der folgenden Merkmale zutreffen:

  • Egozentrik und das Empfinden von Unbehagen, wenn man nicht im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit steht
  • Ständige Suche nach Bestätigung
  • Unangemessen sexuell verführerisches Aussehen oder Verhalten
  • Schnell wechselnde emotionale Zustände, die für andere oberflächlich erscheinen
  • Übermäßige Beschäftigung mit dem eigenen Aussehen und Ausnutzung des eigenen Aussehens, um Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen
  • Eigene Meinungen werden leicht von anderen Menschen beeinflusst, ohne dass man sie detailliert begründen könnte
  • Übertriebene Dramatik mit übertriebener Zurschaustellung von Emotionen
  • Tendenz, Beziehungen als inniger anzusehen, als sie tatsächlich sind
  • Leicht beeinflussbar

Sexuelle Provokation

Die Gier nach Theatralik und Aufmerksamkeit schlägt sich in einem Verhalten nieder, das von Provokation lebt. Insbesondere als typisch für die histrionische Persönlichkeitsstörung gilt die Ausnutzung von sexuell anzüglichem Aussehen und Verhalten. Eine histrionische Persönlichkeit tendiert dazu, sehr viel Wert auf ihr Aussehen zu legen, aufreizende Kleidung zu bevorzugen oder sehr viel Schmuck zu tragen und auch in Situationen, in denen es sozial unangebracht erscheint, mit ihren sexuellen Reizen zu kokettieren.

Eine histrionische Persönlichkeit ist eher nicht in einer stabilen, monogamen Beziehung zu finden. Sie ist schnell für neue Menschen in ihrem Leben zu begeistern, tendiert auch dazu, Beziehungen als intensiver und inniger wahrzunehmen, als sie tatsächlich sind, doch ihre Gier nach Aufmerksamkeit und Drama machen es ihr schwer, sich langfristig auf einen Partner einzulassen.

Theatralik

Menschen mit histrionischer Persönlichkeitsstörung neigen zu extremen Gefühlsausbrüchen und Stimmungsschwankungen. Diese wirken aber auf andere Menschen häufig unauthentisch, oberflächlich und aufgesetzt. Die histrionische Persönlichkeit wirkt sehr theatralisch und giert danach, Drama zu kreieren.

In bestimmten sozialen Kontexten, zum Beispiel einer Party, kann sie sehr unterhaltsam und lebenslustig wirken und neue Bekannte zunächst mit ihrer Begeisterung, scheinbaren Offenheit oder Flirtbereitschaft begeistern. Sie kann jedoch auch Freunde und Bekannte mit ihren übermäßigen öffentlichen Gefühlsausbrüchen in Verlegenheit bringen.

Sehr oft ist die Sprache einer histrionischen Persönlichkeit gekennzeichnet durch Dramatik und Mangel an Details. Sie neigt zu übermäßig dramatischen Ausschmückungen in ihren Aussagen, zu Übertreibungen. Behauptungen, die sie aufstellt, sind so übertrieben und auf ihre Wirkung statt auf ihren Wahrheitsgehalt hin bedacht, dass sie häufig nicht in der Lage ist, diese mit Details zu belegen. Zudem ist eine histrionische Persönlichkeit sehr leicht ihren Meinungen und Überzeugungen zu beeinflussen, dass sie durchaus an einem Tag A sagen und schon am nächsten Tag voller Überzeugung B sagen kann. Von ihren Gesprächspartnern wird sie deshalb oft als oberflächlich und unauthentisch wahrgenommen.

Einfluss auf das Leben

Im Vergleich zu anderen Persönlichkeitsstörungen scheint die histrionische Persönlichkeitsstörung weniger Probleme im Leben eines Betroffenen zu verursachen. Betroffene Menschen sind durchaus in der Lage, ein normales Leben zu führen, eine berufliche Karriere zu haben und einen Freundeskreis aufrecht zu erhalten.

Von größerer Tragweite ist hier eher, dass diese Persönlichkeitsstörung eine hohe Komorbidität mit anderen Persönlichkeitsstörungen hat, mit der narzisstischen, der abhängigen, der antisozialen Persönlichkeitsstörung, sowie mit Borderline. Zudem besteht auch eine hohe Komorbidität zu depressiven Erkrankungen.

Diese hohe Komorbidität und auch der Umstand, dass sich viele Symptome in den Merkmalen anderer Persönlichkeitsstörung wiederfinden, regt immer wieder die Diskussion an, ob es sich bei histrionischen Persönlichkeitsstörung tatsächlich um eine eigenständige Diagnose handelt.

Behandlung von histrionischer Persönlichkeitsstörung

Üblicherweise begeben sich von histrionischer Persönlichkeitsstörung in psychotherapeutische Behandlung aufgrund von Depressionen, die sie im Zuge des Auseinanderbrechens einer romantischen Beziehung ausgebildet haben.

Eine Psychotherapie für Menschen mit dieser Diagnose stellt oft eine Herausforderung dar, da sie aufgrund ihres Hangs zu Theatralik ihre Symptome überdramatisieren und aufgrund der Nähe zur abhängigen Persönlichkeitsstörung ihre Fähigkeit, die eigene Situation zu verbessern, unterbewerten.

Siehe auch